Startseite - Aktuelles - Pressemitteilungen - Nachhaltiger Nahverkehr: Pescara führt neues Batteriebus-System mit IMC®500 Technologie von Kiepe Electric ein

Nachhaltiger Nahverkehr: Pescara führt neues Batteriebus-System mit IMC®500 Technologie von Kiepe Electric ein

Sie werden das neue Oberleitungssystem in der italienischen Großstadt Pescara bedienen: Batteriebusse, ausgestattet mit In Motion Charging (IMC®)-Technologie von Kiepe Electric, einem Tochterunternehmen der Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Ein Konsortium aus Kiepe Electric und Van Hool, dem renommierten belgischen Bus- und Nutzfahrzeughersteller, wird ab Mitte 2022 sechs emissionsfreie Exqui.City 18-Meter-IMC-Busse an die Verkehrsbetriebe in Pescara (TUA) liefern.

IMC®-Technologie von Kiepe Electric, hier der IMC-Bus in Rimini, ist im italienischen Nahverkehr fest etabliert.| © PM Rimini

  • Neues Oberleitungsbussystem wird die italienischen Adriastädte Pescara und Montesilvano verbinden
  • Konsortium aus Kiepe Electric und Van Hool wird sechs emissionsfreie 18-Meter-Busse mit IMC®-Technologie an die Verkehrsbetriebe in Pescara (TUA) liefern
  • IMC500-Busse werden oberleitungsfreie Ziele anfahren

Alexander Ketterl, Geschäftsführer Kiepe Electric, Düsseldorf: „Die TUA geht im ÖPNV von Pescara einen wegweisenden Schritt mit der Einführung des neuen IMC-Systems, das in zahlreichen italienischen Städten bereits zum Alltag gehört. Unsere moderne IMC500-Technologie mit dem oberleitungsfreien Fahren wird zum effizienten und umweltgerechten Nahverkehr in der reizvollen Küstenregion Pescara beitragen.“

Die TUA (Trasporto Unico Abruzzese) hat Colas Rail Italia mit der Bildung eines Konsortiums zur Realisierung des Nahverkehrsprojektes in Pescara beauftragt. Das beinhaltet neben der Errichtung der Oberleitungsinfrastruktur die Beschaffung der Fahrzeuge. Hierzu wurden bei Kiepe Electric und Van Hool sechs IMC®500-Busse geordert und drei weitere Busse optioniert. Kiepe Electric liefert dabei das gesamte Hochvolt-System mit Traktionsausrüstungen für den Zweiachsantrieb, Bordnetzumrichter, Batterieladegeräten sowie die Batterien und IMC-Stromabnehmer inklusive Diagnosesystemen.

Die IMC®-Busse werden auf einer IMC-Ladestraße mit komplett neuer und attraktiver Infrastruktur fahren: Die acht Kilometer lange Verbindung zwischen den beiden Küstenstädten Pescara und Montesilvano ist ausschließlich für den Busverkehr ausgelegt und auch als e-BRT (Bus Rapid Transport) Linie nutzbar. Dank der IMC-Technologie können dabei oberleitungsfrei Ziele angefahren werden. Denn die IMC-Busse laden während der Fahrt auf Strecken mit der Oberleitung. Abseits der Oberleitung fahren die Busse im Batteriemodus streckenflexibel weiter. So ist es beabsichtigt, die Streckenführung anhand des oberleitungsfreien Fahrens bis zum Gerichtshof von Pescara zu verlängern.

IMC-Technologie von Kiepe Electric ist im italienischen Nahverkehr etabliert, denn der Elektrotechnikspezialist ist im italienischen Nahverkehr führend bei der Ausstattung der beliebten Oberleitungsbusse. Während sich das Pescara-Projektteam in Düsseldorf und Italien vorbereitet, erfolgt derzeit die Abnahme der neuen IMC-Oberleitungsbusse im berühmten Urlaubsort Rimini: Sie werden dort die neue Expresslinie Rapid Coast Transport (TRC) zwischen den Küstenstädten Rimini und Riccione bedienen. Auch hier steht die nachhaltige City-Mobilität im Fokus: Für die neue e-BRT Linie wurden eine Oberleitungs-Infrastruktur errichtet und ebenfalls die Busse Exqui.City18 mit IMC500 von Kiepe Electric bestellt. 
 

Knorr-Bremse (ISIN: DE000KBX1006, Tickersymbol: KBX) ist Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Rund 29.000 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Im Jahr 2019 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,9 Mrd. EUR. Seit mehr als 115 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Trans-porttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität.

Das Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric mit Sitz in Düsseldorf ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Systeme für die führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unternehmen bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr mit umweltfreundlichen Elektroausrüstungen für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Trolley- und In Motion Charging (IMC)-Busse.

 

>Download

 

Kontakt:

Alexandra Bufe Knorr-Bremse AG

Leiterin Unternehmenskommunikation Moosacher Straße 80

Tel: +49 (0)89 3547 1402 D-80809 München

E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com www.knorr-bremse.com

 

Julian Ebert Knorr-Bremse AG

Fachpresse Systeme für Schienenfahrzeuge Moosacher Straße 80

Tel: +49 (0)89 3547 1497 D-80809 München

E-Mail: julian.ebert@knorr-bremse.com

 

Erik Leonhardt Kiepe Electric GmbH

Marketing

Tel: +49 (0)211 7497 856 D-40599 Düsseldorf                                                                             

E-Mail: erik.leonhardt@knorr-bremse.com