Startseite - Aktuelles - Pressemitteilungen - Niederflurfahrzeuge des Nahverkehr Schwerin fahren mindestens 20 zusätzliche Jahre

Niederflurfahrzeuge des Nahverkehr Schwerin fahren mindestens 20 zusätzliche Jahre

Kiepe Electric wird 30 Niederflur-Straßenbahnfahrzeuge des Nahverkehrs Schwerin (NVS) modernisieren. Die über 15 Jahre alte Fahrzeugflotte erhält ein Retrofit der elektrischen Ausrüstung und eine Nachrüstung von Fahrzeug-Klimaanlagen. - Nach Modernisierung und Retrofit der elektrischen Ausrüstung werden 30 Straßenbahnfahrzeuge 20 weitere Jahre im Betrieb sein. - Moderne Fahrgastraumklimageräte von Kiepe Electric erhöhen Fahrgastkomfort. - Verlängerter Lebenszyklus durch Obsoleszenzlösungen sowie nachrüstbare Klimasysteme beispielhaft für zahlreiche ältere Straßenbahnflotten.

Modernisierung der Schweriner Straßenbahn: Kiepe Electric überzeugt mit Retrofit-Lösungen und steigert mit neuen Klimasystemen den Fahrgastkomfort. | © NVS

„Die Straßenbahn besitzt in Schwerin eine enorme Bedeutung im Öffentlichen Nahverkehr. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Modernisierungslösungen erheblich zu einem neuen Niveau an Sicherheit und Komfort beitragen können. Unser Angebot könnte für viele Verkehrsbetriebe Modellcharakter im Bereich Modernisierung, Verbesserung des Fahrgastkomforts und der Wirtschaftlichkeit haben“, freut sich Dr. Jürgen Wilder, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Schienenfahrzeuge.

Wilfried Eisenberg, Geschäftsführer des NVS, erklärt die Zielsetzung des Modernisierungsprojekts. „Wir möchten unsere bewährten Straßenbahnen mindestens weitere 20 Jahre im Fahrbetrieb einsetzen. Dazu müssen im Rahmen einer Hauptuntersuchung technische Anpassungen und Erneuerungen vorgenommen werden. Wir freuen uns, dass wir mit Kiepe Electric einen kompetenten Partner für die Modernisierung der elektrischen Ausrüstung gefunden haben.“

Die 30 zwischen 2001 und 2003 ausgelieferten Straßenbahnen hatte Kiepe Electric mit dem kompletten Elektrosystem ausgestattet. DWA Bautzen lieferte den Waggonbauteil. Jetzt gewann Kiepe Electric die europäische Ausschreibung des NVS zur Modernisierung der Elektronik der Fahrzeuge. Der Vertrag wurde im November 2019 unterschrieben, bis 2023 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. Dr. Heiko Asum, Geschäftsführer Kiepe Electric, schätzt die Situation so ein: „In Deutschland gibt es zahlreiche Straßenbahnflotten, die seit 15 bis 25 Jahren im Betrieb sind. Die Ertüchtigung und Modernisierung solcher Fahrzeugflotten ist neben der Beschaffung von Neufahrzeugen ein wesentlicher Baustein für einen leistungsfähigen ÖPNV. Hierauf geben wir überzeugende Antworten. Dazu nutzen wir unsere Systemkompetenz im Bereich der elektronischen Komponenten.“

Verfügbarkeit und Fahrkomfort im Fokus

Im Fokus der Retrofit-Maßnahmen wird das Ziel einer maximalen Verfügbarkeit der Fahrzeuge stehen. Die Leistung von Kiepe Electric umfasst die teilweise Erneuerung der Fahrzeug- und Zugleittechnik sowie den Ersatz der Antriebsstromrichter und der Bordnetzumrichter durch neueste technologische Standards. Weiteres großes Thema ist eine Steigerung des Fahrgastkomforts. Um angenehme Temperaturen in den Fahrzeugen zu erreichen, wird Kiepe Electric die vorhandenen Heizungs- und Lüftungsanlagen durch modernste Fahrgastraumklimageräte ersetzen. „Das Nachrüsten dieser Klimasysteme in vorhandenen Straßenbahnen dürfte für viele andere Verkehrsbetriebe sehr interessant sein“, so Dr. Heiko Asum.

Die Straßenbahn in Schwerin blickt auf eine über hundertjährige Tradition. Mit Förderung des Energieministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern will sie ihre Attraktivität auch weiterhin ausbauen. Neben dem Retrofit der Straßenbahnen ist auch die Infrastruktur des Schienennetzes ständig modernisiert worden. So konnte der barrierefreie Ausbau des Systems Straßenbahn bereits als Ganzes im Jahr 2008 abgeschlossen werden. Alle Bahnen und Busse der Nahverkehr Schwerin GmbH verfügen über freies WLAN, aber auch die Einrichtung von WLAN zur Überbrückung von Wartezeiten an Haltestellen ist ganz im Kundensinne.

Knorr-Bremse (ISIN: DE000KBX1006, Tickersymbol: KBX) ist Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Ener-gieeffizienz auf Schienen und Straßen. Rund 28.500 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,6 Mrd. EUR. Seit mehr als 114 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Trans-porttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und Automatisiertes Fahren.

Das Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric mit Sitz in Düsseldorf ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Systeme für die führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unterneh-men bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr mit umweltfreundlichen Elektroausrüstungen für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Trolley- und In Motion Charging (IMC)-Busse.

>Download

Kontakt:

Alexandra Bufe
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0)89 3547 1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com

 

Erik Leonhardt
Marketing Kiepe Electric
Tel: +49 (0)211 7497 856
E-Mail: erik.leonhardt@knorr-bremse.com

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
D-80809 München
www.knorr-bremse.com